03. Dezember 2021 / 10:40 Uhr

Corona sorgt für Kuriosum: Zweitliga-Topspiel zwischen St. Pauli und Schalke 04 ohne beide Cheftrainer

Corona sorgt für Kuriosum: Zweitliga-Topspiel zwischen St. Pauli und Schalke 04 ohne beide Cheftrainer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Timo Schultz und Dimitrios Grammozis können ihre Teams am Samstag nicht coachen. 
Timo Schultz und Dimitrios Grammozis können ihre Teams am Samstag nicht coachen.  © IMAGO/MIS/RHR-Foto /Montage
Anzeige

Wenn am Samstagabend der FC St. Pauli und FC Schalke 04 im Zweitliga-Topspiel gegenüberstehen, werden beide Cheftrainer zuhause sitzen: Während Pauli-Trainer Timo Schultz wegen einer Corona-Infektion schon in der vergangenen Woche ausfiel, muss auch Schalke-Coach Dimitrios Grammozis wegen Corona passen.

FC Schalke 04 reist ohne Chefcoach Dimitrios Grammozis zum Spitzenspiel am Samstag zum FC St. Pauli. Beim 43-Jährigen ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte Schalke am Freitag mit. Damit kommt es am Samstagabend (20.30 Uhr/Sky und Sport1) zu einem Duell ohne Cheftrainer: Auch dem Tabellenführer aus Hamburg fehlt der Trainer. Wegen einer nachgewiesenen Corona-Infektion kann Timo Schultz wie schon am vergangenen Wochenende nicht auf der St.-Pauli-Bank sitzen. Auch Pauli-Torwarttrainer Mathias Hein ist in Quarantäne.

Anzeige

Grammozis hatte in dieser Woche wegen erkältungsähnlicher Symptome bereits die komplette Trainingswoche seiner Mannschaft verpasst. Vor dem positiven Abstrich, der am Donnerstag erfolgte, hatte es sowohl positive als auch negative Befunde gegeben. Grammozis hat laut dem FC Schalke 04 seit dem 5:2-Heimsieg am vergangenen Samstag gegen den SV Sandhausen keinen Kontakt mehr zur Mannschaft gehabt.

Grammozis, der seit dem 5:2 am vergangenen Samstag gegen den SV Sandhausen bereits keinen Kontakt mehr zur Mannschaft gehabt haben soll, bleibe vorerst in häuslicher Quarantäne. "Die schnelle und vollumfängliche Genesung des 43-Jährigen steht im Vordergrund", teilte Schalke mit.