15. August 2022 / 17:21 Uhr

Diagnose fix: Bayer Leverkusen muss wochenlang ohne Karim Bellarabi auskommen

Diagnose fix: Bayer Leverkusen muss wochenlang ohne Karim Bellarabi auskommen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Karim Bellarabi wird Bayer Leverkusen wegen einer Blessur am Außenmeniskus längere Zeit fehlen.
Karim Bellarabi wird Bayer Leverkusen wegen einer Blessur am Außenmeniskus längere Zeit fehlen. © IMAGO/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Bayer Leverkusen muss in den kommenden Wochen auf Karim Bellarabi verzichten. Der Offensivspieler muss wegen einer Verletzung am Außenmeniskus operiert werden, teilte der Werksklub am Montag mit.

Krisenklub Bayer Leverkusen hat den nächsten Verletzten zu beklagen. Die in der Bundesliga noch sieglosen und im DFB-Pokal ausgeschiedenen Rheinländer müssen nun auch längere Zeit auf Karim Bellarabi verzichten. Beim Angreifer wurde ein Außenmeniskus-Riss im linken Knie diagnostiziert. Das teilte Bayer am Montag nach einer MRT-Untersuchung Bellarabis mit. Der 32-Jährige hatte am Samstag bereits beim 1:2 gegen den FC Augsburg gefehlt.

Anzeige

Bellarabi soll noch in dieser Woche operiert werden und rund sechs Wochen ausfallen. Gegen Augsburg hatten sich zudem Amine Adli und Ersatzkeeper Andrey Lunev verletzt. Beide fallen etwa genauso lange aus wie Bellarabi.

Für den Offensivspieler ist es die Fortsetzung einer langen Verletzungshistorie. Auch in der abgelaufenen Saison hatte Bellarabi 18 Partien der Leverkusener aufgrund von muskulären Problemen verpasst.