19. Mai 2022 / 18:09 Uhr

Großer Jubel, ruhige Nacht: Eindrücke nach dem Europa-League-Triumph von Eintracht Frankfurt

Großer Jubel, ruhige Nacht: Eindrücke nach dem Europa-League-Triumph von Eintracht Frankfurt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Im Final-Stadion von Sevilla herrschte Ausnahmestimmung. 
Im Final-Stadion von Sevilla herrschte Ausnahmestimmung.  © IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Auf dramatische Art und Weise hat sich Eintracht Frankfurt am Mittwochabend den Titel in der Europa League gesichert. Der Jubel im Finalort Sevilla kannte im Anschluss keine Grenzen mehr, in der Nacht ging es trotzdem etwas ruhiger zu. 

25 Jahre war es her, dass mit Schalke 04 ein deutsches Team den UEFA-Cup gewann. Am 18. Mai 2022 beendete Eintracht Frankfurt diese lange Sieglosserie und sicherte sich den Titel im Nachfolgewettbewerb Europa League. Gegen die Glasgow Rangers gewann das Team von Trainer Oliver Glasner auf dramatische Art und Weise mit 6:5 nach Elfmeterschießen. Im Anschluss brachen im Stadion von Sevilla, dem Austragungsort des Endspiels, alle Dämme.

Anzeige

Die Eintracht-Profis feierten gemeinsam mit den ekstatischen Fans, lagen sich in den Armen und ließen ihren Emotionen freien Lauf. Kurzum: Der Jubel kannte keine Grenzen mehr! Während die Spieler später unweit vom Mannschaftshotel entfernt die Nacht zum Tag machten, ging es in der Stadt ruhiger zu. Viele Sonderflieger hoben bereits am frühen Morgen in Richtung Heimat ab, weshalb sich die Feierlichkeiten in Grenzen hielten. Aber: Auf dem Frankfurter Römer werden am Donnerstagabend Hunderttausende Fans erwartet, um mit den Euro-Helden zu feiern. Der SPORTBUZZER hat einige Impressionen eingefangen. Seht es selbst im Video!

Großer Jubel, ruhige Nacht: Eindrücke nach dem Europa-League-Sieg von Eintracht Frankfurt

Auch in Frankfurt ging während des Finals und nach Abpfiff mächtig die Post ab. Die SGE-Fans trafen sich zum Public Viewing unter anderem im Deutsche Bank Park, dem Bundesliga-Stadion der Eintracht. Die Anhänger machten die WM-Arena von 2006 zum Tollhaus, feierten gemeinsam und konnten ihr Glück kaum fassen.