16. August 2022 / 10:40 Uhr

Offiziell: FC Augsburg verpflichtet Ex-Leverkusener Julian Baumgartlinger als Ersatz für verletzten Niklas Dorsch

Offiziell: FC Augsburg verpflichtet Ex-Leverkusener Julian Baumgartlinger als Ersatz für verletzten Niklas Dorsch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Ex-Leverkusener Julian Baumgartlinger trägt künftig das Trikot des FC Augsburg.
Der Ex-Leverkusener Julian Baumgartlinger trägt künftig das Trikot des FC Augsburg. © IMAGO/Laci Perenyi
Anzeige

Der zuletzt vereinslose Julian Baumgartlinger hat sich dem FC Augsburg angeschlossen. Der 34 Jahre alte Ex-Leverkusener erhält einen Vertrag bis Saisonende und soll dem Mittelfeld des FCA zu mehr Stabilität verhelfen.

Der FC Augsburg hat seinem Kader eine gehörige Portion Routine hinzugefügt: Der Klub gab am Dienstag die Verpflichtung des zuletzt vereinslosen Julian Baumgartlinger bekannt. Der 34-Jährige stand bis Ende Juni bei Bayer Leverkusen unter Vertrag und bringt die Erfahrung von insgesamt 239 Bundesliga-Spielen für die Werkself und Mainz 05 mit zum FCA. Bei Bayer spielte der Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison allerdings kaum noch eine Rolle und kam auch aufgrund einer hartnäckigen Knieverletzung auf lediglich sechs Punktspiel-Einsätze. In Augsburg erhält er einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2023.

Anzeige

"Wir haben viele junge, entwicklungsfähige Spieler in unserem Kader und gerade durch den langen Ausfall von Niklas Dorsch wollten wir im Mittelfeld noch einen erfahrenen Spieler dazu nehmen, der unserem Team auf und neben dem Platz mit seiner sportlichen Qualität, seiner Mentalität, seiner Persönlichkeit und seiner Erfahrung helfen wird", erklärte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter die Verpflichtung des Routiniers

"Ich habe richtig Lust auf den FC Augsburg, denn ich finde es beeindruckend, wie sich der Verein in den letzten elf Jahren in der Bundesliga etabliert hat. Ich bin sicher, dass ich von meiner intensiven Spielweise sehr gut zum Klub und ins Team passe", so der Österreicher, der darauf hofft, sich in Augsburg auch noch einmal für die Nationalmannschaft zu empfehlen. "Wenn ich auf gutem Niveau weiterspielen kann und der Trainer mich will, bin ich bereit", hatte er im vergangenen Mai erklärt. Bislang lief der Abräumer 84-mal für sein Heimatland, das seit vergangenem April von Ralf Rangnick trainiert wird, auf.