01. November 2021 / 15:58 Uhr

JETZT ABSTIMMEN: Wer ist Euer Held der Woche in Schaumburg?

JETZT ABSTIMMEN: Wer ist Euer Held der Woche in Schaumburg?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
120293991_3405098062916770_4072224082370164393_n
Wer wird der Held der Woche? © Sportbuzzer
Anzeige

Wieder ein Spieltag der noch jungen Saison ist rum. Heißt, dass wir wieder den Schaumburg Held oder Heldin der Woche suchen. Wer hat am vergangenen Wochenende auf dem Platz die Eurer Meinung nach stärkste Leistung abgeliefert? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Schaumburgs Held (beziehungsweise Heldin) der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, machen: per E-Mail an schaumburg@sportbuzzer.de. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/schaumburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Anzeige

Die Kandidaten:

Tobias Feldmann (SC Auetal): Der erfahrene Mittelfeldspieler des SCA traf beim SV Victoria Sachsenhagen doppelt. Damit sorgte er quasi im Alleingang für den 2:1-Auswärtserfolg.

Josef Werner (VfL Bückeburg): Mit 3:0 gewann der VfL Bückeburg sein Heimspiel gegen den FC Eldagsen. Mit tollen Paraden sorgte Josef Werner dabei dafür, dass seine Mannschaft diesen ungefährdeten Sieg einfahren konnte.

Frederik Brunnenberg (VfR Evesen II): Die Reserve des VfR Evesen hat einen großen Schritt weg von den Abstiegsrängen in der 1. Kreisklasse gemacht. Das 4:0 gegen den FC Hevesen II war der Grund dafür. Dabei traf Frederik Brunnenberg in der Partie doppelt und half seinem Team somit, etwas Luft zu den Abstiegsrängen zu schaffen.

Kamuran Özkan (SC Schwalbe Möllenbeck): Mit 3:0 gewann der SC sein Auswärtsspiel beim SV Hattendorf. Gleich zwei Tore steuerte der Routinier Kamuran Özkan bei.

Juline Alt (JSG Hevesen/Hespe): Die junge Fußballerin schoss beim 6:0-Heimerfolg gegen den FC Wacker Neustadt vier Tore. Die ersten drei waren dabei sogar ein lupenreiner Hattrick. Die JSG steht damit aktuell auf dem dritten Tabellenplatz.