19. September 2021 / 18:50 Uhr

MTV Rehren zerlegt den SC Rinteln +++ Mit Galerie und Video

MTV Rehren zerlegt den SC Rinteln +++ Mit Galerie und Video

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-MTV
Der Schlusspunkt: Marvin Jahn (Mitte) trifft zum 6:1. © Daniel Kultau
Anzeige

Eine Horror-Halbzeit hat der SC Rinteln erlebt. So ging das Spiel mit 6:1 an den MTV Rehren A/R.

„Im Moment bin ich so enttäuscht und habe dafür auch keine Erklärung“, sagte Trainer Uwe Oberländer nach der Partie. Sein SC Rinteln verlor in der Fußball-Bezirksliga mit 1:6 beim MTV Rehren A/R und fiel in der zweiten Hälfte besorgniserregend außeinander. Sein Gegenüber Raphael Idel freute sich über die Tabellenführung: „Entscheidend war, dass wir heute gut umgeschaltet haben.“

Anzeige

Die Bilder zum 6:1-Sieg des MTV Rehren A/R.

Bezirksliga: MTV Rehren A/R - SC Rinteln Zur Galerie
Bezirksliga: MTV Rehren A/R - SC Rinteln © Daniel Kultau

Im ersten Durchgang sah es noch nicht nach dem hohen Heimsieg des MTV aus. Qendrim Krasniqi ließ eine gute Chance zur Führung liegen (5.). David Schrader machte es wenig später besser und traf zum 1:0 (22.). In der Folgezeit pressten die Gäste früh, womit die in dieser Phase verunsicherten Rehrener nicht zurechtkamen. Der letzte Pass der Rintelner kam jedoch immer wieder nicht an und so traf Marvin Jahn , nach einem individuellen Fehler der SC-Abwehr, fast aus dem Nichts, zum 1:1-Pausenstand (37.).

Mehr zum Schaumburger Sport

Die zweite Hälfte begann mit einem Lattenkracher des Rehreners Julian Meyer (48.). Es war die Axt im gefrorenen Meer der MTV-Passivität. Denn nun wurde jeder Angriff eine Gefahr für die überforderte SC-Defensive. Innerhalb von knapp zehn Minuten trafen Julian Lattwesen (57., 59.), Marlon Jahn (64.) und Marvin Jahn (68.) per Strafstoß zur 5:1-Führung. Vor allem Marlon Jahns Treffer war ein Zuckerl. Er nahm einen langen Pass in einer flüssigen Bewegung volley und hob ihn über SC-Torwart Jonathan Reuther ins Tor.

Julian Lattwesen trifft im Nachschuss gegen Jonathan Reuther

Sein Bruder Marvin war dann mit seinem dritten Treffer des Tages zum 6:1-Endstand erfolgreich (80.). „Wir haben gut trainiert, aber machen zu viele Fehler. Da müssen wir in der Woche drüber reden und ich bin gespannt, was die Jungs zu sagen haben“, so Oberländer. „Der Doppelschlag kurz nach der Pause hat uns in die Karten gespielt“, bilanzierte Idel.

MTV: Steege, Pinkenburg, Bruns, Thies (83. Idel), Lattwesen, Marlon Jahn, Meyer, Hartmann (78. Köhler), Kauder Groschke (46. Thiele), Marvin Jahn.
SC: Reuther, Hasani, Eckel, Krasniqi, Ramushi (75. maibaum), Boga, Fahrenkamp, I. Kirasic (62. Kütemeyer), Do. Schrader, D. Kirasic (68. N. Kirasic), Da. Schrader (62. Müzel).