16. August 2022 / 12:23 Uhr

Neue Golden-Boy-Shortlist: Das sind die Konkurrenten von Musiala - Bayern-Talent Tel nachnominiert

Neue Golden-Boy-Shortlist: Das sind die Konkurrenten von Musiala - Bayern-Talent Tel nachnominiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für den Golden Boy nominiert: Ansgar Knauff, Jude Bellingham, Jamal Musiala und Mathys Tel (v.l.)
Für den Golden Boy nominiert: Ansgar Knauff, Jude Bellingham, Jamal Musiala und Mathys Tel (v.l.) © IMAGO/Passion2Press/Revierfoto/MIS (Montage)
Anzeige

Die Shortlist für den Golden-Boy-Award umfasst nur noch 60 Namen. Jamal Musiala, der durch Top-Leistungen zuletzt nachhaltig auf sich aufmerksam macht, ist ebenso noch dabei wie zwei weitere Bayern-Talente. Insgesamt sind noch zwölf Youngster aus der Bundesliga dabei.

Nach seinen bärenstarken Auftritten zum Start der neuen Saison wird Jamal Musiala derzeit mit Lob überschüttet - kommen für den 19-Jährigen vom FC Bayern demnächst auf Auszeichnungen hinzu? Rekordnationalspieler Lothar Matthäus attestierte dem Teenager zuletzt sogar das Potenzial dafür, irgendwann zum Weltfußball gekürt zu werden. Als Zwischenschritt auf dem Weg zu dieser höchsten individuellen Ehrung gilt für Top-Talente auch der Golden-Boy-Award. Mit diesem von der italienischen Sporttageszeitung Tuttosport ausgelobten Preis wird jedes Jahr der beste in Europa unter Vertrag stehende U21-Spieler ausgezeichnet.

Anzeige

Von einst 100 Kandidaten sind inzwischen noch 60 übriggeblieben. Mitte September wird dies Liste auf 40 Spieler reduziert, Mitte Oktober stehen die 20 Finalisten fest. Der Sieger wird vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Katar (20. November bis 18. Dezember) gekrönt. Die Wahl treffen Fans per Online-Abstimmung sowie 40 renommierte Journalisten. Unter den 60 verbliebenen Anwärtern auf die Trophäe befinden sich neben Musiala noch elf weitere Youngster aus der Bundesliga. Allein Borussia Dortmund stellt vier Kandidaten. Von den Bayern wurde der zuletzt für 20 Millionen Euro von Stade Rennes verpflichtete Mathys Tel nachnominiert, womit drei Münchner auf der Liste stehen.

Im Überblick - Diese Bundesliga-Talente können noch auf den Golden Boy Award hoffen:

Borussia Dortmund: Karim Adeyemi, Jude Bellingham, Youssoufa Moukoko, Giovanni Reyna
FC Bayern: Ryan Gravenberch, Jamal Musiala, Mathys Tel
RB Leipzig: Josko Gvardiol
Bayer Leverkusen: Piero Hincapie, Adam Hlozek
Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff
1. FC Köln: Jan Thielmann

Anzeige

Neben der Abordnung aus der Bundesliga sind noch zahlreiche internationale Größen im Rennen - eine Auswahl: Anthony Elanga (Manchester United), Ansu Fati, Gavi (beide FC Barcelona), Eduardo Camavinga (Real Madrid), Harvey Elliott, Fabio Carvalho (beide FC Liverpool), Wilfied Gnonto (FC Zürich), Benjamin Sesko (RB Salzburg) sowie Barca-Talent und Vorjahresgewinner Pedri. Ebenfalls dabei ist Kenan Yildiz, der zuletzt von den Bayern zu Juventus Turin wechselte.

Aus der Bundesliga gab es bisher zwei Gewinner. Mario Götze, der der bislang einzige deutsche Preisträger, erhielt den Award 2011. Erling Haaland, der im Sommer vom BVB zu Manchester City wechselte, wurde 2020 gewählt.