22. Juli 2021 / 12:40 Uhr

VfR Evesen startet gegen SV Bavenstedt in die neue Saison

VfR Evesen startet gegen SV Bavenstedt in die neue Saison

Uwe Kläfker
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-Buruk
Ehemalige gemeinsam gegen den VfL Bückeburg: Burak Buruk (links) und Neuzugang Bastian Könemann (hier noch im VfL-Trikot) freuen sich auf das Derby am 24. August. © Uwe Kläfker
Anzeige

VfL Bückeburg muss auswärts antreten / Keine Termin-Kollisionen zwischen Bückeburger Landesligisten / Schaumburger Bezirksligisten in 7er-Staffel, weil ein Team aufgibt.

Der Fußballbezirk Hannover hat seine Spielpläne veröffentlicht. Wie bereits angekündigt ist die Landesliga wegen der unklaren Pandemielage erneut in zwei Staffeln (Nord mit neun Mannschaften) und Süd mit zehn Teams aufgeteilt worden.

Anzeige

Der VfR Evesen und der VfL Bückeburg spielen wie in der abgebrochenen Vorsaison gemeinsam in der Süd-Staffel. Das Derby steigt bereits am Dienstag, 24. August, im Bückeburger Jahnstadion (19 Uhr). Das Rückspiel ist, sofern Corona keinen Strich durch die Rechnung macht, zum Jahresabschluss am Sonntag, 28. November, beim VfR Evesen geplant. "Das Interesse wird sicher da sein", sagt VfR-Spartenleiter Jürgen Bolte.

Das bisher einzige Landesliga-Duell der Ortsrivalen gewann der VfR im vergangenen Oktober mit 2:0 bei den Grün-Weißen. In der vergangenen Saison gab zwischen den Bückeburger Landesligisten oft terminliche Überschneidungen. Da der VfL seine Heimspiele neuerdings an Samstagen austrägt, müssen sich die Fans nicht mehr für ein Spiel entscheiden. "Der VfL hat uns darüber informiert, das so handhaben zu wollen. Vielleicht haben wir ihnen zu viele Zuschauer weggenommen", sagt Bolte und fügt hinzu: "Aber es freut uns natürlich, dass es da keine Überscheidungen mehr gibt."

Die ersten drei Mannschaften der beiden Landesliga-Staffeln spielen in einer Doppelrunde einen Aufsteiger aus, alles anderen Mannschaften tummeln sich in einer einfachen Runde im Haifischbecken gegen den Abstieg. Fünf Teams müssen zurück in die Bezirksliga. "Es gab Befürworter zur Rückkehr mit einer Staffel, aber das hätte man mit 19 Mannschaften nie durchbekommen", ist Bolte realistisch, der auch den ersten Gegner SV Bavenstedt nicht einschätzen kann. "Man kennt die Teams nicht mehr so. Ich denke aber, es hat sich zur vergangenen Saison wenig verändert."

Die Bezirksligen sind wieder in zehn Staffeln aufgeteilt, die Schaumburger Vertreter tummeln sich erneut in der Staffel 3. Nach dem Rückzug des SC Uchte, der nur für die Kreisliga Nienburg gemeldet hat, ist der von Björn Lindemann trainierte VfL Münchehagen der einzige Verein, der nicht aus dem Kreis Schaumburg kommt. Der Modus läuft wie in der vergangenen Serie. Die ersten beiden Teams jeder Staffel gehen in die Aufstiegsrunde, ab Platz drei wird im Jahr 2022 gegen den Abstieg gekämpft.

Die ersten beiden Spieltage, Landesliga Süd: Sa., 14. August: 1. FC Wunstorf - SpVgg. Bad Pyrmont, 1. FC Sarstedt - FC Eldagsen. Sonntag, 15. August: SC Hemmingen-Westerfeld - VfL Bückeburg (15 Uhr), VfR Evesen - SV Bavenstedt (15 Uhr), TSV Pattensen - TSV Barsinghausen.


2. Spieltag: Sa., 21. August: SV Bavenstedt - SC Hemmingen-Westerfeld, VfL Bückeburg - 1. FC Sarstedt (16 Uhr), FC Eldagsen - TSV Pattensen. So., 22. August: TSV Barsinghausen - 1. FC Wunstorf, SpVgg. Bad Pyrmont - VfR Evesen (15 Uhr).

Bezirksliga Staffel 3: Fr., 13. August: MTV Rehren A/R - VfL Münchehagen (19 Uhr), TSV Algesdorf - VfL Bückeburg II (19.30 Uhr). So., 15. August: TSV Hagenburg - SC Rinteln (15 Uhr). Spielfrei: TuS SW Enzen.

2. Spieltag: So., 22. August: SC Rinteln - TSV Algesdorf, VfL Bückeburg II - TuS SW Enzen, VfL Münchehagen - TSV Hagenburg (alle 15 Uhr). Spielfrei: MTV Rehren A/R.